Schreibtipp: Texte schneller schreiben mit Diktierfunktion

Vielleicht hast du schon bemerkt, dass sich hier auf meiner Website von Zeit zu Zeit einige Änderungen einschleichen. Der Grund dafür ist, dass ich meinen Blog und meine Autorenseite etwas umgestalte und das Konzept leicht anpasse. Da dieser Anpassungsprozess noch voll im Gange ist, gibt es heute „nur“ einen kurzen Beitrag.

Es ist ein schneller Schreibtipp, den du einfach und zeitnah umsetzen und ausprobieren kannst: Texte schneller schreiben mit Diktierfunktion. Mir hat der Tipp extrem geholfen und ich hoffe, dass du genauso stark davon profitieren wirst.

texte-schneller-schreiben

Wieso ich das Schreiben mit einer Diktierfunktion empfehle:

Ich konnte mir früher nicht vorstellen, dass ich eines Tages auch mit einer Diktierfunktion schreiben würde. Das „richtige“ Schreibhandwerk bedeutete für mich, in die Tasten zu hauen und so seine Geschichte entstehen zu lassen.

Aber ich habe es vor 1-2 Jahren ausprobiert und war begeistert. Es ist ein ganz neues Gefühl des Geschichten-Erzählens. Ich kann meine Augen schliessen und mir jede Szene genau vorstellen. Und während ich rede und die Geschichte beschreibe, wird der Text automatisch mitgetippt. Für mich ist das die perfekte Ergänzung zum „klassischen“ Schreiben auf der Tastatur.

Die Vorteile sind meiner Meinung nach:

Also, probiere es aus und gib dem Diktieren eine Chance. Vielleicht wirst du merken, dass dir das Schreiben so viele leichter fällt.

Wie du das Schreiben mit einer Diktierfunktion umsetzen kannst:

Integriert im Schreibprogramm (z.B. Scrivener)

Einige Schreibprogramme haben eine integrierte Diktierfunktion. Ich persönlich benutze Scrivener. Hier findest du die Funktion unter „Bearbeiten -> Diktat starten“. Der Vorteil ist, dass du den Text direkt an der richtigen Stelle diktieren kannst. Ausserdem musst du keine zusätzlichen Kosten auf dich nehmen, wenn du dir das jeweilige Schreibprogramm schon gekauft hast.

Google Docs

Eine weitere Variante, die ich dank artomo entdeckt habe und die für mich ein regelrechtes Aha-Erlebnis darstellte, ist die Diktierfunktion von Google Docs. Die Funktion ist kostenlos. Alles, was du für die Verwendung brauchst, ist einen Google Account und Internetzugang.

Anwendung: Gehe zu Google Docs und öffne ein neues Dokument. Die Diktierfunktion findest du unter „Tools -> Spracheingabe“.

Die Diktierfunktion von Google Docs hat mich sehr beeindruckt. Praktisch jedes Wort meines – wie ich finde zwar charmanten aber nicht immer perfekten – schweizer Hochdeutsch wurde korrekt niedergeschrieben. Google Docs hat sogar das Wort „Banshee“ richtig verstanden!

Eine super Anleitung dazu von artomo selbst findest du hier:

Apps

Noch eine praktische Variante zum Verwenden einer Diktierfunktion sind Apps. Diese habe ich selbst nicht getestet, aber hier findest du zwei tolle Videos von Julia K. Stein über das Thema (schau dir allgemein ihre Videos auf YouTube an, die sind einfach super!):

So, ich hoffe dieser schnelle Schreibtipp zu Diktierfunktionen hat dir weitergeholfen. Ich persönlich verwende zu 80% das klassische Schreiben auf der Tastatur, aber 20% meiner Texte diktiere ich. Probiere es einfach aus, vielleicht findest du eine Kombination, die für dich passt. Wer weiss, vielleicht wirst du von nun an nur noch diktieren:-)

In zwei Wochen geht es mit den Blogartikeln weiter. Hoffentlich wird es in der Zwischenzeit hier etwas anders aussehen. Bis dahin wünsche ich dir noch zwei fantastische Wochen. Und denk daran: Die Welt hat auch deine Geschichte voller Fantasie und Magie verdient!

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann poste doch einen Screenshot davon in deiner Instagram Story oder teile ihn direkt über die unten stehenden Buttons. Ich freue mich immer darüber, wenn ich einer anderen Person weiterhelfen konnte.

Teile den Artikel mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar