Das Meer und seine fantastischen Bewohner

Heute startet der zweite UrbanFantasyMonat der Weltenverflechter. Dieses Mal geht es um das Meer und seine fantastischen Bewohner!

Wieso fasziniert uns das Meer so sehr?

Wir beleuchten für dich verschiedene Aspekte, die Gründe dafür sein könnten. Natürlich gibt es keine wissenschaftliche Erklärung. Die wirkliche Antwort auf diese Frage wird genauso ungelöst bleiben müssen, wie die Geheimnisse der See…

2105_urbanfantasymonat_01

Die Posting-Themen für Instagram

Wir Weltenverflechter haben uns ein paar spannende Posting-Themen überlegt, die im Mai durch fünf neue Artikel ergänzt werden! Hier findest du noch einmal die Aufführung der Tagesthemen:

  • 1. Mai I Erzähl uns meer über dich!

    Poste ein zum Thema passendes Foto und verrate uns 5 Fakten über dich. Inkl. Artikel "DAS MEER UND SEINE FANTASTISCHEN BEWOHNER"

  • 4. Mai I MerMay: Meerjungfrauen & Meermänner

    Zeig uns deine liebsten Bücher und Filme!

  • 4. Mai I Artikel: Meerjungfrauen, Nixen, Nymphen und Sirenen

  • 7. Mai I Faszination Meer

    Was fesselt dich an dem Thema Meer?

  • 9. Mai I Inselleben

    Zeig uns ein Buch, das auf einer Insel spielt.

  • 12. Mai I Wasserwesen: Nixen, Nymphen, Selkies, Kelpies, Sirenen uvm.

    Welche ist deine liebste Geschichte? Inkl. Artikel

  • 12. Mai I Artikel: Meeresgottheiten

  • 15. Mai I Sommerlektüre

    Welches Buch kommt mit an den Strand?

  • 18. Mai I Sagen und Legenden rund ums Meer

    Zeig uns deine Lieblingslegende! Inkl. Artikel

  • 18. Mai I Artikel: Atlantis

  • 21. Mai I Kreativchallenge

    Sei kreativ: Poste deinen Meereslook, bastle etwas oder erstelle eine Zeichnung!

  • 24. Mai I Piraten

    Wir wollen deine Favoriten zu dem Thema sehen.

  • 27. Mai I Filme & Serien

    Zeig uns deine liebsten Filme & Serien! Inkl. Artikel "FILM- UND SERIENEMPFEHLUNGEN"

  • 30. Mai I Kurzgeschichte

    Poste eine Kurzgeschichte, einen Schnipsel oder ein Gedicht zu dem Thema.

  • 31. Mai I Rückmeldung

    Wie fandest du den Urban Fantasy Monat?

Zuerst ein paar Fakten...

Bevor wir mehr auf die emotionale Seite des Themas eingehen, folgen hier ein paar wirklich spannende Fakten:

Wusstest du, dass...

… Forscher davon ausgehen, dass nur 10 % der Weltmeere erforscht sind? Damit wissen wir mehr über den Mond als über unsere Ozeane.

… unsere Ozeane durchschnittlich 3’800 Meter tief sind? Die tiefste Stelle liegt mit 11’000 Meter unter Meeresspiegel im Marianengraben und ist somit der tiefste Punkt unserer Erde. Hier waren bisher erst zwei Menschen; auf dem Mond waren bereits zwölf Menschen.

… mind. 50% des Sauerstoffs in unserer Atmosphäre durch Phytoplankton in den Ozeanen produziert werden? Die ansteigende Meerestemperatur führt aber dazu, dass der Phytoplankton-Bestand immer weiter zurückgeht.

… man 2007 die Spitze einer Harpune im Körper eines Grönlandwals entdeckt hat, die schon seit 1885 in dem Tier gesteckt haben muss? Somit war der Wal mehr als 130 Jahre alt und bestätigte, dass der Grönlandwal das Säugetier mit der höchsten Lebenserwartung ist.

… schätzungsweise drei Millionen Schiffswracks über den Meeresboden verteilt sind?

*Alle Fakten stammen von folgender Seite, wo es noch viele weitere spannende Meeres-Fakten gibt: https://onlyfunfacts.com/de/fakten/fakten-ozean-meer/  (27.04.21)

Faszination Meer

Das Meer und der Mensch – eine Faszinationsgeschichte, die so alt ist wie der Mensch selbst.

Das Meer und seine Bewohner inspirierten schon grosse Künstler zu ihren Werken: von Herman Melvilles „Moby Dick“ bis zu Ernest Hemingways „Der alte Mann und das Meer“. Auch zahlreiche Legenden und Sagen rund ums Thema Ozean entstanden mit der Zeit.

Aber warum fasziniert uns das Meer so sehr?

Die Unberechenbarkeit und das Unbekannte

Jeder wird darauf eine andere Antwort geben, denn wie wir Menschen ist das Meer vielseitig. Die Kraft und Unberechenbarkeit ist für uns immer wieder beeindruckend, wenn auch angsteinflössend. Das Wasser kann innerhalb von Sekunden als Tsunami ganze Städte zerstören, nur um dann wieder friedlich dazuliegen.

Das Unbekannte zieht uns an. In den Fakten haben wir ja schon gelesen: Wir kennen erst 10% (!!!) der Weltmeere. Welche Tiere leben noch in den Tiefen der See? Welche Wunder warten noch darauf, entdeckt zu werden?

Unter anderem diese Frage führte wahrscheinlich dazu, dass die Seefahrer damals anfingen, Seemannsgarn zu erzählen. Geschichten über Riesenkraken, Meerjungfrauen usw. verbreiteten sich auf der ganzen Welt.

Zeit zum Träumen

Doch das Meer lädt auch zum Träumen ein. Die farbenfrohen Unterwasserwelten und die magischen Sonnenuntergänge tragen genauso zur Faszination bei.

Es gibt so viele unterschiedliche Fische, Quallen, Seepferdchen oder andere Wasserbewohner, die uns in ihren Bann ziehen. Wolltest du nicht auch einmal mit den Walen schwimmen, mit den Delfinen spielen und unter Wasser atmen können? Die Freiheit und Weite des Meeres erleben? Vielleicht eine Meerjungfrau kennenlernen und ein Kelpie entdecken?

Ich stelle mir ein solches Leben wunderschön vor.

Das Erhabene

Kennst du dieses Gefühl?

Du stehst wie der Mann in Caspar David Friedrichs Gemälde „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ beim Wandern auf einem Berg und blickst auf die Gipfel der umgebenden Berge. Dein Herz ist erfüllt von Staunen und Ehrfurcht.

Oder du liegst auf einer Picknick-Decke mitten auf einem grossen, freien Feld und schaust auf den klaren, bezaubernden Sternenhimmel empor und fühlst dich klein – auf eine gute Art und Weise. Denn genauso klein und unbedeutend sind dann doch auch deine alltäglichen Problemchen, die dir sonst so wichtig vorkommen.

Oder eben: Du sitzt am Strand und schaust auf das weite Meer hinaus und dich überkommt eine Gänsehaut aufgrund dieser Schönheit, Gewalt, Grösse und Stärke und ja, vielleicht auch etwas Aufregung und Angst. Denn wir sind erst so kurz auf dieser Welt und die Natur ist gewaltig, stark und uns nicht so bekannt, wie wir manchmal denken.

Dieses Gefühl, das das Erhabene auslöst, ist ebenfalls ein Grund dafür, wieso wir so sehr vom Meer fasziniert sind. Wie könnte das nicht so sein? Das Meer ist voller Geheimnisse, Schönheit, Weite und Wunder.

Der Wanderer über dem Nebelmeer von Caspar David Friedrich, 1818 (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Wanderer_%C3%BCber_dem_Nebelmeer, 28.04.21)

Du merkst, es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, wieso uns das Meer so fasziniert. Es gibt aber einzelne Merkmale, die einen selber interessieren. Eines ist sicher: Es wird immer eine innige Verbindung zwischen dem Meer und uns Menschen geben – selbst wenn wir es schaffen sollten, alle Geheimnisse, die die Ozeane verbergen, zu entschlüsseln.

Inspiration: MerMay – Die Challenge zum Zeichnen von Meerjungfrauen!

Diese Faszination, die das Meer auslöst, sowie die „MerMay“-Challenge haben uns Weltenverflechter dazu inspiriert, im Mai einen Monat lang über fantastische Bücher zum Thema Meer zu sprechen.

Während der #UrbanFantasyMonat eine Lese-/Schreibchallenge darstellt, ist der #MerMay eine reine Zeichenchallenge, die in jedem Mai stattfindet und von Tom Bancroft ins Leben gerufen wurde. Es geht darum, Kreativität, Gemeinschaft und vor Allem MEERJUNGFRAUEN, also MERMAIDS, zu feiern.

Jeden Tag gibt es dafür einen „Prompt“, zu dem man eine Meerjungfrau zeichnen kann. Mehr Infos dazu findest du auf www.mermay.com. Falls du ebenfalls beim #MerMay mitmachst, kannst du bei deinen Zeichnungen gerne auch den Hashtag #UrbanFantasyMonat verwenden, damit wir deine gezeichneten Meerjungfrauen bestaunen können.

Wir freuen uns schon auf deine Buchempfehlungen, Schnipsel und sonstigen Werke zum Thema "Das Meer und seine fantastischen Bewohner" und wünschen dir viel Spass beim Urban Fantasy Monat!

Dir hat der Artikel gefallen?
Dann poste doch einen Screenshot davon in deiner Instagram Story oder teile ihn direkt über die unten stehenden Buttons. Ich freue mich immer darüber, wenn ich einer anderen Person weiterhelfen konnte.

Teile den Artikel mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar